Samstag, 2. Mai 2015

sommerlich frisches Rhabarbereis



Ja ich weiß, noch ist der Sommer nicht da. Eher im Gegenteil; diese Woche habe ich ganz schön gefroren. Trotzdem musste ich diese Idee umsetzen, und Eis geht ja bekanntlich immer. Gerade bei uns. Außerdem ist nun mal gerade jetzt Rhabarberzeit und die ist schneller um, als man gucken kann.

Dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, die Rhabarberzeit vollends auszunutzen. Heute in Form von Eis. Es schmeckt erfrischend sommerlich, einfach lecker.


Zutaten:
300 g Rhabarber
1 EL Wasser
3 EL plus 75 g Zucker
150 ml Milch
150 g Mascarpone
150 griechischer Joghurt
2 Eigelb, sehr frisch
1 EL Pistazien

außerdem: Eiswaffeln, etwa 50 g weiße Schokolade, etwas geriebene Vanille


Zubereitung:
Den Rhabarber waschen, trocknen und klein schneiden. mit 3 EL Zucker und 1 EL Wasser aufkochen und etwa 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Das Rhabarbermus durch ein Sieb streichen. Im Kühlschrank lagern.


Die Milch erhitzen und die Mascarpone sowie den Joghurt darin schmelzen. Leicht abkühlen lassen. Während dessen die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen, das abgekühlte Milchgemisch zugeben, dabei weiter schlagen. Im Kühlschrank ganz herunterkühlen lassen. Nun mit dem Rhabarbermus mischen und die Mischung in die Eismaschine füllen. Für etwa 20 Minuten rühren. In ein Gefäß umfüllen und im Gefrierschrank ganz gefrieren lassen.


Während dessen die Schokolade hacken und über dem Wasserbad schmelzen lassen. Vanille hinzugeben. Die Eiswaffeln eintunken und in kleine Becher stellen, bis die Schokolade fest geworden ist. Die Pistazien hacken und beiseite stellen.


Zum Servieren Eiskugeln formen und in die Waffeln füllen. Mit ein wenig gehackten Pistazien bestreuen, zurücklehnen und genießen...

Keine Kommentare:

Kommentar posten