Samstag, 8. November 2014

Apfelbrot die dritte, die Suche hat ein Ende




Wer des Öfteren hier zu Besuch ist, weiß von meiner Suche nach dem perfekten Apfelbrotrezept. Für ein Apfelbrot wie damals, in unserem kleinen Café...


Nun habe ich es gefunden, das Rezept, oder sollte ich besser sagen, es hat mich gefunden? Morgens unter Dusche, um genau zu sein. Wie sagte der Mann? Da warst du wahrscheinlich entspannt und hast mal an nichts gedacht. Mag sein.


Nun denn, aller guten Dinge sind drei, sagt man. Nach zwei Apfelbrotrezepten folgt also das dritte. Um es vorweg zu nehmen, es ist genau so, wie erträumt, auch wenn es optisch recht schlicht daher kommt. Nicht zu süß, super saftig, mit einer kräftigen Zimtnote und ordentlich haselnussig, für mich einfach perfekt!


Was nicht heißen soll, dass die beiden ersten Versuche für die Katz waren. Ersterer hat mir beispielsweise die beste salted caramel sauce ever beschert. Seither ist hier kein Tag vergangen, wo diese nicht verzehrfertig im Kühlschrank gestanden hätte, da wird immer fleißig nachproduziert (das nennt man wohl Sucht!)...



Zutaten für eine Kastenform:

für das Brot:
3 Äpfel, ca 450 g
100 g braunen Zucker
300 g gemahlene Haselnüsse
1 Hand voll gehackte Haselnüsse
4 Eier
1 Packet Vanillezucker
3 TL Backpulver
1 TL Zimt

für den Guss:
2 bis 3 El Wasser
100 g Puderzucker
1 TL Zimt



Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen.
Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen.
Zucker, Vanillezucker, Zimt, gemahlene Haselnüsse und Backpulver vermengen. Eigelbe unterrühren. Das ist dann noch klumpig. Eiweiß vorsichtig drunter heben.



Äpfel schälen und entkernen. Zwei der Äpfel grob raspeln und gut ausdrücken. Den dritten Apfel in Stücke schneiden.
Apfelraspel unter den Teig mischen. Zum Schluss die Apfelstücke sowie die gehackten Haselnüsse unterheben. Den Teig in die Kastenform füllen. Glatt streichen. Bei 180 Grad 50 Minuten im vorgeheizten Ofen goldbraun backen.


Auskühlen lassen. Für den Guss Puderzucker sieben und mit dem Zimt vermengen. Wasser nach und nach zugeben und gut verrühren. Über dem Apfelbrot verteilen.




Kommentare:

  1. i kann ma gor nit vorsteln wia sowos schmeckt,,
    alsoooooo hoast des ah macha
    dann kunn i ah mitredn,,,
    hob no an feinen ABEND
    BIS bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du Kuchen gerne klitschig magst und auf die Kombie Apfel, Zimt und Haselnuss stehst, ist das genau das Richtige, lieben Gruß

      Löschen
  2. Sehr lecker, großes Lob für das Rezept!
    Hat allen super geschmeckt:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen Dank, das freut mich sehr!
      Liebe Grüße, Esther

      Löschen