Sonntag, 17. Mai 2015

Waffelliebe, ein geplantes Picknick und ein Blogevent



Herr A. mag keine Waffeln! Ich meine, das war hier schon mal Thema, ein gruseliges Erlebnis, ein kleines Trauma und die Waffel war passé für den Mann. Eigentlich, denn Herr A. macht Ausnahmen. Einmal im Jahr besteht er sogar auf Waffeln. Am Vatertag, zu unserem traditionellen Vatertagspicknick, da muss es Waffeln geben. Wer dabei jetzt an lecker frische und flauschig gebackene Waffeln denkt, den muss ich leider enttäuschen. Es geht hier um Discounterware, abgepackt in Plastik kommt sie daher und muss mit. Jedes Mal!


Die gab es schon zum Picknick, als der Mann noch ein Kind war. Er liebt sie, die Minis lieben sie. Ich habe sie probiert. Sie zeichnen sich durch extreme Süße bei leichter Trockenheit aus. Trotzdem, an diesen Waffeln führt kein Weg vorbei. So weit so gut.

Angesichts unserer "Picknick - Situation" ist es wohl nicht weiter erstaunlich, dass ich sofort an Waffeln denken musste, als ich vom Picknick - Blogevent Genießen auf Wiesen meiner ehemaligen PAMK - Tauschpartnerin las. Welch’ eine schöne Idee!


Die Waffeln in meinem Kopf hatten allerdings herzlich wenig mit abgepackter Discounterware zu tun. Vatertag ist vorbei, jetzt geht es in die Vollen, wir werden frische Buttermilchwaffeln backen, dazu gibt es lecker Fruchtsoße und eine Vanille - Joghurtcreme. Garniert mit ein paar Früchten wird auch Herr A. unseren frischen Picknickwaffeln nicht widerstehen können....


Soweit die Planung. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt....
Erstens erfolgte durch den Anruf meines werten Herrn Papa. Er brauche Hilfe, das Dach sei undicht, ob nicht der Schwiegersohn mal kurz ...?!  Der Mann Mein Ritter in glänzender Rüstung machte sich vom Acker (Waffelphobie?) eilte zur Rettung.


Zweitens war das Wetter. Von "kühl bedeckt" bis "es regnet in Strömen" war alles dabei. Und wir picknickten trotzdem! Im Wohnzimmer, mit Blick in den Garten, auch schön. Ich buk eine Unmenge an Waffeln (Herr A. wollte auch welche "für später mal probieren" - eine habe ich tatsächlich für ihn gerettet), wir schmausten gemütlich mit Blick in den Regen und waren hinterher froh, zu Hause zu sein, so voll waren die Bäuche. Manchmal ist es zu Hause doch am schönsten.



für die Waffeln:
3 Eier
1 Prise Salz
350 ml Buttermilch
180 g Créme fraîche
40 g Muscovadozucker
2 Päckchen Vanillezucker
1 TL Backpulver
260 g Mehl

außerdem: Butterschmalz zum Ausbacken


für die Créme:
250 g griechischen Joghurt
250 g Naturjoghurt
1 Päckchen Vanillezucker
1 El Agavendicksaft
1 TL Vanilleextrakt

für die Fruchtsoße:
300 g Früchte (wir hatten Erdbeeren und Himbeeren)
1 EL Agavendicksaft
1TL Zitrone

Außerdem frisches Obst


Zubereitung:
Das Obst waschen und trocken tupfen. Für den Vanillejoghurt alle Zutaten miteinander vermengen. Für die Fruchtsoße das Obst pürieren. Agavendicksaft und Zitronensaft zugeben und alles gut miteinander vermengen. Durch ein Sieb passieren.

Für die Waffeln die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und beiseite stellen. Das Eigelb mit den Zuckern schaumig rühren. Die Créme fraîche mit der Buttermilch verrühren. Das Gemisch zu dem Zucker - Eigelb - Mix geben. Mehl mit Backpulver mischen und kurz unter das Buttermilchgemisch rühren. Nun das Eiweiß unterheben.


Das Waffeleisen vorheizen. Ich habe die mittlere Hitzeeinstellung gewählt. Mit Butterschmalz einfetten und je eine Kelle Teig etwa 3 Minuten ausbacken. Auf einem Gitter zum Auskühlen lagern. Vanillejoghurt - Créme, Fruchtsoße und frisches Obst dazu reichen.




Kommentare:

  1. Sieht ganz ganz köstlich aus! Und deine Bilder sind schööön! =)
    Hab weiterhin eine genussvolle Zeit! Liebe Grüße
    Naschkatze Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, wie lieb von dir, danke, da freu ich mich sehr,
      Viele Liebe Grüße Esther

      Löschen
  2. Die Waffeln sehen echt lecker aus! Ich hab sie noch nie mit griechischem Joghurt gemacht. Sollte ich wirklich mal ausprobieren :)
    Super Fotos!
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, da freu ich mich.
      Griechischer Joghurt ist große klasse, den habe ich auch erst vor kurzem aiusprobiert und seitdem immer im Haus :)
      Liebe Grüße, Esther

      Löschen