Sonntag, 16. Oktober 2016

Healthy Eating mit Knupser - Müsli - Bruchstückchen


Kennt ihr den Blog "habe ich selbstgemacht"? Nein? Dann schaut doch mal vorbei. Dieser feine Blog wird tatsächlich schon 2 Jahre alt. Anlässlich dieses Geburtstages startet Julia eine Blogparade zum Thema "Healthy Eating". Als sie anfragte, ob ich mir vorstellen könne, mich zu beteiligen, musste ich nicht lange nachdenken. Im Gegenteil, ich wusste ich sofort, was ich machen würde. Etwas, dass ich seit Wochen am laufenden Band produziere. Etwas, bei dem nicht einmal diese Dauerproduktion ausreichend ist. Kaum gemacht, schon wieder weg! Die Rede ist von unseren Knusper - Müsli -Bruchstückchen.
Das ursprüngliche Rezept ist leider nicht auf meinem Mist gewachsen, aber hey, man muss das Rad ja nicht immer neu erfinden. Neu in diesem Fall ist unsere Interpretation des Rezeptes. Die laufende Nachproduktion hat nämlich dazu geführt, einiges an Variationen auszuprobieren und inzwischen haben wir die für uns perfekte A-Version gefunden.


Was unsere Knusper - Bruchstückchen so genial macht - abgesehen davon natürlich dass sie oberlecker und obendrein auch noch gesund sind - ist, dass sie so variabel einsetzbar sind. Während ich mir meinen Joghurt kaum noch ohne meinen Knusperchrunch vorstellen kann, liebt das Fräulein die Bruchstückchen als kleinen süßen Snack zwischendurch. Ihre kleine Naschigkeit…! Auch in der Brotdose sind die Bruchstückchen gern gesehen. Süßes in der Schule, yeah!
Herr A. bleibt derweil seinem Nachts - Nascher - Prinzipien treu. Ein am Abend volles Glas leert sich geheimnisvollerweise des Nachts und drum herum wimmelt es vor verräterischen Spuren… neu in diesem Fall: der Herr gibt tatsächlich zu, sich hier und da ein Bruchstückchen zu gönnen... soll er! Ich kann da auch nicht widerstehen.


Und wer hat’s erfunden? Das ursprüngliche Rezept stammt aus dem Buch „Superfood Snacks“ von Julie Morris. Ein tolles Buch übrigens. Wer am Thema Superfoods interessiert ist, sollte unbedingt einen Blick hinein werfen.

Dir liebe Julia wünsche ich auf diesem Wege alles Gute zum Blog-Geburtstag. Danke für spannende Posts und viele neue Anregeungungen.


die Zutaten:
1 TL Maca - Pulver
1 TL Zimt
1/4 TL Salz
1/2 Tasse Vollkornhaferfleks
1/2 Tasse Bananenchips
1/2 Tasse Dinkelflocken
1/4 Tasse Quinoa
1/4 Tasse Kürbiskerne
1/4 Tasse Sonnenblumenkerne
1/4 Tasse Leinsamen
1 Tasse Mandeln
2 El Kokosöl
1/3 Tasse Ahornsirup
Mark von einer Vanilleschote



die Zubereitung:
Den Ofen auf 150° Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Maca - Pulver, Zimt und Salz mischen. Beiseite stellen. Bananenchips hacken und mit den Vollkornhaferfleks mischen. Ebenfalls beiseite stellen. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Das Vanillemark mit dem Ahornsirup vermengen.
Mandeln grob hacken und mit Dinkelflocken, Leinsamen, Kürbiskernen und Sonnenblumenkernen mischen. Pfanne erhitzen und die Kern- Mandelmischung hinein geben. Alles etwa 5 bis 6 Minuten erhitzen. Gewürzmischung zugeben und etwa eine Minute weiter erhitzen. Kokosöl zufügen. Bananenchips und Vollkornfleks zugeben. Zum Schluss den Ahornsirup zugeben und solange köcheln lassen, bis keine Flüssigkeit mehr sichtbar ist. Auf das Backpapier geben und zu einem Fladen formen. Hierzu den freien Teil des Backpapiers überschlagen und damit die Masse vorsichtig festdrücken. Im heißen Ofen etwa 22 bis 25 Minuten goldbraun backen.

Kommentare:

  1. Liebe Esther!
    Da bekomme ich doch auch gleich Lust gesund drauf los zu knuspern...neben der Arbeit am Nachmittag.
    Diesen Snack oder auch fürs Müsli werde ich bestimmt nachbacken.
    Lieben Dank für dieses tolle Rezept und noch einen Schönen Tag!
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      Ich freue mich, dass dir unsere Knuspersücke zusagen. Ein tolles Blogevent hast du dir ausgedacht. Ich bin schon sehr gespannt, welche tollen Rezepte da noch kommen.
      Viele Liebe Grüße, Esther

      Löschen