Sonntag, 12. Juni 2016

Sommer - Lachs - Wrap mit gerillten Aprikosen




Juhu, es gibt Wraps! „Schon wieder?!“ mag sich der ein oder andere fragen und ich kann nur sagen:“ Jaha, schon wieder!“  Und demnächst bestimmt noch häufiger…
Ich bin im Fieber. Sylvester mit Lachsburgern angefixt, musste ich auch Wraps probieren und seitdem gibt es kein Halten mehr.
Vielleicht sollte ich es noch mal erwähnen, nur so der Form halber, meine ich… Vor Sylvester habe ich weder das Eine noch das Andere jemals probiert, Burger und Wraps waren mir irgendwie suspekt, soviel durcheinander gemengt….

Inzwischen sehe ich das ganz anders. Boah wat lecker! Und so variabel. Jedes Mal anders und immer wieder gut. Auch die Minis sind begeistert. Endlich mal ein Essen, bei dem man schmieren darf; die Erwachsenen tun es schließlich auch!
Das liegt unter anderem daran, dass wir das Zusammenrollen der Wraps noch üben müssen. Ich sag mal, die heutigen Fotos sprechen Bände... Die sollen bleiben wie sie sollen und wollen aber auseinanderfallen. Gibt es da einen Trick? Da habe ich den Stein der Weisen wohl noch nicht gefunden.

Unsere heutige Kreation besticht durch gegrillten Lachs sowie Aprikosen. Der Mann hat sich dafür ins Unwetter gestürzt und im Regen gegrillt. Das nennt man Liebe…

Das Rezept für die Fladen habe ich von diesem großartigen Blog. Die waren supereinfach und schnell gemacht. Statt der angegeben Mehlsorten, habe ich Weizenmehl, Roggenvollkornmehl und Buchweizenmehl verwendet.


Zutaten:

für den Belag:
Lachs
Salatmix
Erbsen
Aprikosen
Sonnenblumenkerne
Granatapfelkerne

für die Schmandcreme:
1/2 Becher Schmand
150 g griechischer Joghurt
2 EL Dattellcrema - Balsamico
3/4 TL Agavendicksaft
Salz, Pfeffer

4 Wraps z.B. nach diesem Rezept


Zubereitung:
Salat waschen und trocken schleudern. Gefrorene Erbsen etwa 6 Minuten in Salzwasser kochen, frische brauchen nur etwa 3 Minuten. Kerne aus dem Granatapfel lösen. Aprikosen halbieren und entkernen.

Für die Schmandcreme alle Zutaten gut miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Fladen nach Rezept herstellen.

Den Lachs grillen (der Mann kann nicht sagen wie, das macht er nach Gefühl - aha!) etwa 3 Minuten bevor der Lachs fertig ist, die Aprikosen seitlich auf auf den Grill legen.

Nun geht es ans „Bauen“. Hierfür den Fladen mit Schmandcreme bestreichen. Salat darauf geben. Mit Aprikosen und Lachs in Stücken belegen. Granatapfel, Erbsen und Kerne darüber streuen. Zum Wrap zusammenrollen und genießen.


Kommentare:

  1. Ich glaube es ist zuviel Belag und der Belag ist zu dick, da können die Wraps nicht halten....
    LG Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wahrscheinlich hast du recht, wir sind einfach zu gierig ;)

      Löschen